Verantwortung

23 Jun

Hallo, ich hatte heute einen ziemlich anstrengenden Tag in der Arbeit. Ich arbeite als PR-Beraterin für ein recht großes Unternehmen und ich mag meine Arbeit sehr, aber an manchen Tagen kann meine Arbeit schon recht stressig und anstrengend werden. Vor allem, wenn die Chefs des Unternehmens nicht vor Ort sind und ich immer wieder versuchen muss sie zu erreichen, sich dies aber aufgrund von Netzlöchern als schwierig erweist. Und ich dachte, wir wären schon alle immer und überall erreichbar. Pusteblume! Naja, letztendlich habe ich sie ja auch erreicht und wir konnten alles klären. Das hat heute gut geklappt, aber es gibt Tage, an denen funktioniert das nicht und dann fühlt sich keiner zu einer Entscheidung im Stande und ich muss als PR-Beraterin damit umgehen. Das ist manchmal eine große Verantwortung. Ich muss gerade daran denken, dass ich im Job so eine große Verantwortung übernehme, aber im Privaten scheue ich jegliche Verantwortung. Ob das schon ein Anzeichen dafür ist, dass ich einen Therapeuten brauche? Eigentlich wollte ich nach meinem Studium gar nicht in die PR, sondern in den Journalismus, aber nachdem ich mir angeschaut habe, bei wem ich arbeiten könnte, war ich recht enttäuscht und hab mich umentschieden. Klingt ziemlich spontan, aber so bin ich eben. Ich hab mich schon mehrmals umentschieden, aber eigentlich nie zu meinem Nachteil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: